Wofür wollen Sie sich speziell im Landtag einsetzen?

Meine Zwei Leitmotive lauten: "Der Mensch im Mittelpunkt"

und                                           "Miteinander - Füreinander".

Ich meine damit, dass Politik sich an den vernünftigen und begründeten Wünschen der Menschen ausrichten muss. Wenn das Ergebnis des politischen Handelns nicht bei den Menschen ankommt, mache ich etwas falsch. Das heißt aber auch nicht, dfass ich rein subjektive Eigeninteressen der Menschen übernehmen muss. "Miteinander -Füreinander" betont nämlich auch die Verantwortung für die Gesamntgemeinschaft.

So wie ich gegen Lobbyissmus der Industrie bin, bin ich auch gegen den Lobbyissmus der Einzelinteressen.

 

Was unterscheiden die FREIEN WÄHLER von den Parteien?
Wir sind nicht dem "Parteiinteresse" sondern dem Gemeinwohl und der Sachpolitik verpflichtet. Auch wenn manch Affäre in der vergangenen Periode etwas anderes vermuten lässt, und auch das Handeln einzelner Mitglieder hier vielleicht andere (Eigen-)Interessen als Triebfeder befürchten lässt, zeigt die Vielzahl unsererer Mitglieder und Mandatsträger dass dies Entgleisungen von Einzelpersonen sind. Auch die Freien Wähler bestehen nicht nur aus Engeln. Aber die Vergangenheit hat gezeigt und die Gegenwart zeigt es, dass die FREIEN WÄHLER solche auswüchse angehen und lösen.

Manchmal ist ein solches Politikverständnis schwierig zu verstehen . Die grunsätzliche Meinungs- und Diskussionsfreiheit unserer Mitglieder wird von den etablierten Parteien manchmal Orientierungs- und Ziellosigkeit bezeichnet. Dies ist jedoch entweder Diffamierung oder zeigt nur, wie weit sich die etablierten Parteien von dem ursprünglichen Politikverständnis entfernt haben. Wir streiten und ringen noch um den richtigen Weg. Wir machen uns die Entscheidung nicht leicht. Wir wissen dass es "den einzigen Stein" der Weisheit nicht gibt. Wir entscheiden in der Sache und nicht für irgendeine Ideologie. Gerade wenn alle Parteien an die politischen Ränder streben ist eine im besten Sinn konservative Politische Vereinigung in der Mitte  nicht nur eine Alternative, sondern für ale die nicht "Revolution" sondern stetige Entwicklung wünschen die einzige wikliche Alternative.

Wir FREIEN WÄHLER packen die Probleme an und führen sie - ohne politischen Klamauk - einer vernünftigen, praktikablen Lösung zu.

Was waren in Ihren Augen die größten Erfolge in der bisherigen Landtagsarbeit der FREIEN WÄHLER?

Wir haben aus der Opposition heraus Akzente für ganz Bayern gesetzt. Durch Volksbegehren haben wir die Studiengebühren abgeschafft und somit die freie Bildung in Bayern verteidigt. Wir haben das G9 wieder zurückgebracht, wodurch Schülerinnen und Schüler wieder mehr Zeit für ihre Entwicklung haben. Und die Straßenausbaubeiträge haben wir abgeschafft – eine der größten finanziellen Entlastungen, die es in Bayern je für die Bürgerinnen und Bürger gab.